Startseite

Bücher
Ausführliche
Informationen

Modelle
Alle Modelle
seit 1904

Highlights
Coachbuilder,
Special Cars...

Album 1998
Album 1999

Album 2000
Album 2001
Album 2002
Album 2003
Album 2004
Album 2005
Die "Autos des Monats"

Mehr über Rolls-Royce in diesen Büchern:

 

Auto des Monats - April 2006
Rolls-Royce Touring Limousine, 1991, #MCX33147


Rolls-Royce Touring Limousine

Zur Unternehmens-Philosophie von Rolls-Royce gehörte, Marktentwicklungen aufzunehmen ohne auf kurzlebige Modetrends einzugehen. Deshalb brauchte es einige Zeit bis zur Einsicht, dass es ein Marktsegment gab für „Stretch-Limousinen“ – und dass die Nachfrage sich nicht ausschließlich auf den Bereich Nordamerika konzentrierte. 1984 hatte der Hersteller erstmals Limousinen mit extralangem Radstand auf Basis des Rolls-Royce Silver Spur angeboten; mit dem Bau der beiden ersten – mit je 3 Türen pro Seite – war Robert Jankel betraut worden. In den Folgejahren waren dann über 100 Exemplare abgesetzt worden, 16 davon verlängert um 36in (ca. 914mm), 84 weitere sogar um 41in (ca. 100,41mm). Mit der Vorstellung der Rolls-Royce Touring Limousine anlässlich der IAA in Frankfurt im September 1991 ging man noch einen Schritt weiter und bot ein Automobil, bei dem die Proportionen harmonischer abgestimmt waren. Denn nicht allein in der Länge, sondern auch in der Höhe hatte der Wagen zugelegt.

Rolls-Royce Touring Limousine

Mit einer Gesamtlänge von 5.980mm und einem Radstand von 3.772mm bei einem Leergewicht von annähernd 2.700kg war es ein Automobil von beeindruckender Präsenz. Im Vergleich zu den vorherigen Stretch-Varianten hatte man die Verlängerung auf 24in (ca. 610mm) begrenzt und zugleich die Dachlinie um 2in (ca. 50mm) angehoben. In Verbindung mit Styling-Merkmalen wie zwei Türen und drei Fenstern pro Seite sowie einem breit ausgeführten C-Pfosten hatte man damit ein gewisses Maß an Eleganz erreicht, das die Vorgänger hatten missen lassen. In technischer Hinsicht profitierte der Wagen von allen Verbesserungen, die auch der Rolls-Royce Silver Spur II aufwies. Besonderes hervorzuheben die elektronische Abstimmung des Fahrwerks, bei Rolls-Royce „Automatic Ride Control“ genannt. Die reagierte mit einer Ansprechzeit von 1/100 Sekunde auf die Gegebenheiten aus Fahrbetrieb und Fahrbahnzustand, um das Dämpferverhalten anzupassen. Bis dato hatte eine noch so sorgfältige Abstimmung stets einen Kompromiß dargestellt zwischen hohem Komfort mit entsprechend weicher Dämpfung und den Ansprüchen an geringe Seitenneigung bei Kurvenfahrten und straffes Ansprechen auf Straßenunebenheiten. Mit der prozessorgesteuerten Abstimmung war eine Möglichkeit geboten, die vorher unerreichbar war, nämlich eine sich automatisch je nach den Fahrbedingungen anpassende Dämpferrate.

Seitenanfang

 

Bis auf geringe Details, zu denen etwa die Bedienung für Trennscheibe und Gegensprechanlage zählten, unterschied sich das Fahrerabteil nicht von dem des Basismodells. Der maßgebliche Bereich war das Fahrgastabteil hinter der Trennscheibe. In die Trennwand eingesetzt war „In Car Entertainment“ in Form von Fernseh/Video-Kombination, Radio-Cassettengerät und Fernbedienung für den im Kofferraum installierten CD-Wechsler mit 10 CDs. Karaffen mit Silberverschluß und Gläser aus geschliffenem Kristall in einem Cocktail Cabinet wurden ergänzt durch ein Kühlfach, dass zwei Flaschen á 1 Liter wohltemperiert hielt. Die mit pneumatischen Lateral-Stützen versehenen Einzelsitze hinten waren elektrisch verstellbar und beheizbar; den Komfort förderten seitliche Armlehnen, die in die Seitenteile eingesetzt waren statt in den Fahrgastraum zu ragen. – Grundsätzlich indessen war jedes Fahrzeug in dieser Serie individuell auf die Bedürfnisse des Kunden abgestimmt und deshalb muss jede Aufzählung unvollständig bleiben. Für die Rolls-Royce Touring Limousine galt, dass Rolls-Royce jeden Wunsch des Kunden erfüllte „solange die Sicherheit des Fahrbetriebs nicht beeinträchtigt war“.

Rolls-Royce Touring Limousine



(©) Copyright 1997-2012 K.-J. Roßfeldt / Information on this site is for viewing and personal information only. Information and photos are protected by copyright. Any unauthorized use or reproduction of material from this site without written permission is strictly prohibited. Infringement of copyright will rise to both civil law remedies and criminal penalties.
Comments and support to: archives webmaster          Url: http://www.rrab.com