Startseite

Bücher
Ausführliche
Informationen

Modelle
Alle Modelle
seit 1904

Highlights
Coachbuilder,
Special Cars...

Album 1998
Album 1999

Album 2000
Album 2001
Die "Autos des Monats"

Mehr Informationen über Bentleys:
Rossfeldt: R-R und Bentley

 

Auto des Monats - August  2001
Bentley Mallalieu Barchetta, 1948, #B328CF


Derry F. Mallalieu baute den ersten seiner Bentley Specials in den USA unter Verwendung von Fahrgestell und Motor eines Bentley Mark VI. Eine solche Aufwertung war in den 70ern einer Komplettrestaurierung vorzuziehen. Die Wertsteigerungen, die auch für den Bentley Mark VI mit Werkskarosserie den Aufwand einer Restaurierung vertretbar machten, setzten erst Jahre später ein. Mallalieu's Design mit einer Linienführung wie aus der Vorkriegszeit fand viel Beifall. Deshalb fühlte er sich ermutigt, kurze Zeit später in einem Betrieb in England eine ganze Reihe von entsprechenden Neuaufbauten in Angriff zu nehmen.

Die Fertigung erfolgte nach den Regeln des traditionellen Karosseriebaus: Aus sorgsam geformten Blechen wurde in aufwendiger Handarbeit eine Karosserie gedengelt. Die wurde gesetzt auf das Chassis eines Bentley Mark VI. Dessen ursprüngliches Blechkleid hatte da bereits den Weg in die Schrottpresse gefunden - Motor, Getriebe, Hinterachse und Rahmen dagegen waren penibel in Top-Zustand versetzt. Die gut gefüllten Ersatzteillager bei Rolls-Royce (wir reden hier von der Zeit vor einem Vierteljahrhundert!) erlaubten sogar, einen Wagen auf Linkslenkung umzurüsten unter Verwendung von Originalteilen. Mit den verhältnismäßig leichten Aufbauten boten die Wagen überzeugenden Antritt - egal, ob sich die Motorhaube um den 4¼-Liter-Motor schmiegte oder um den mit 4½ Litern Hubraum.

 

Für das Interieur kam nur das Beste in Frage - schließlich entstanden bei Mallalieu (später firmierte das Unternehmen als ‚Abingdon Classic Cars' nach dem Produktionsort) Automobile für Kunden mit hohem Anspruch. In kleineren oder größeren Details unterschied sich jeder Wagen vom anderen, der Variantenreichtum war ein Spiegel der entsprechend umgesetzten Kundenwünsche.

Qualität hatte ihren Preis: mit Beträgen zwischen £20.000 und £45.000 rangierten die Kreationen von Mallalieu Ende der 70er Jahre auf dem Level, bei dem nur Wechselgeld draufzulegen war zwecks Kauf eines aktuellen Bentley T2. In Deutschland berechnete Auto Becker für einen Bentley Mallalieu Barchetta DM125.000. Auch der hier vorgestellte Wagen wurde über das Düsseldorfer Autohaus importiert. Seit Erwerb in 1978 blieb der Wagen in der Hand eines Bentley-Enthusiasten. Genutzt als reines Schönwetterauto addierten sich über mehr als 20 Jahre knapp 5.000 Meilen Laufleistung auf dem Kilometerzähler. „TLC“ steht bei den Engländern für „tender loving care“ und ebensolche hat dieser Wagen über all die Jahre genossen. 

Seitenanfang

 

(©) Copyright 1997-2012 K.-J. Roßfeldt / Information on this site is for viewing and personal information only. Information and photos are protected by copyright. Any unauthorized use or reproduction of material from this site without written permission is strictly prohibited. Infringement of copyright will rise to both civil law remedies and criminal penalties.
Comments and support to: archives webmaster          Url: http://www.rrab.com