Startseite

Bücher
Ausführliche
Informationen

Modelle
Alle Modelle
seit 1904

Highlights
Coachbuilder,
Special Cars...

Album 1998
Album 1999
Album 2000
Album 2001
Album 2002
Album 2003
Album 2004
Album 2005
Album 2006
Album 2007
Album 2008
Album 2009
Album 2010
Album 2011
Album 2012
Die "Autos
des Monats"

Mehr zu Bentley in diesen Büchern:

Rolls-Royce und Bentley Automobile 

The Crewe Years

 

 

Auto des Monats - August 2013
Bentley S2 Continental, 1962,#BC8CZ
4-Door Saloon von James Young


Bentley S2 Continental

Natürlich hat der Hersteller Rolls-Royce darauf Wert gelegt, dass die Aufbauten für Fahrzeuge, die als Chassis mit Motor zur Auslieferung kamen, möglichst beim 'hauseigenen' Karosseriebau-Betrieb H.J. Mulliner, Park Ward geschaffen wurden. Damit erzielte man Profit "über die gesamte Wertsschöpfungskette" von der Produktion bis zur Auslieferung.

Das ist auch der maßgebliche Grund, warum der einzige verbliebene unabhängige Karossier James Young nur deutlich geringere Stückzahlen fertigte. Es ist keineswegs wie ab und an kolportiert "die überlegene Qualität bei H.J. Mulliner, Park Ward" gewesen. Denn bei bei fairer Betrachtung muß die Beurteilung lauten, dass beim einen wie beim anderen Betrieb höchste Maßstäbe hinsichtlich Materialeinsatz und Arbeitsausführung gewährleistet waren. - Aber aus heutiger Sicht sind auf jeden Fall die Vergleichszahlen interessant, dass nämlich bezüglich Bentley S2 Continental insgesamt 222 Einheiten karossiert von H.J. Mulliner und 125 von Park Ward lediglich 40 bei James Young fertiggestellte Fahrzeuge aus dieser Modellserie gegenüberstehen. Wobei hier H.J. Mulliner und Park Ward getrennt angegeben werden, weil damit auf deren unterschiedliche Design-Varianten abgestellt wird. Allerdings sind 1961 beide Betriebe – die seit der Zeit vor dem II. Weltkrieg im Falle von Park Ward bzw. seit Ende der 50 er Jahre bezüglich H.J. Mulliner komplett von Rolls-Royce übernommen worden waren – zu einem Betrieb H.J. Mulliner, Park Ward zusammengefaßt worden und im strengen Sinne waren damit die ab 1961 gebauten Exemplare solche von H.J. Mulliner, Park Ward. 

Bentley S2 Continental

Aber hier ist das Augenmerk auf die Tatsache gerichtet, dass sich neben etwa 350 bei den „werkseigenen“ Karosseriebau-Abteilungen H.J. Mulliner und Park Ward und dann ab 1961 bei H.J. Mulliner Park Ward eingekleideten Bentley S2 Continental lediglich 40 Fahrzeuge aus dieser Modellserie finden mit Blechkleidern von James Young. Daraus resultiert zwangsläufig ein Einfluß auf die "Wertschätzung" im wahren Sinn des Wortes bei den von James Young gebauten Automobilen. Von etwa 8 mal so vielen Kreationen, die bei H.J. Mulliner, Park Ward gebaut wurden, ist anzunehmen, dass auch heute noch eine relativ große Anzahl als "Klassiker" existieren. Im Umkehrschluß dürften von den bei James Young seinerzeit nur in kleiner Stückzahl gebauten Ausführungen heute allenfalls noch eine nahezu mikroskopisch kleine Zahl verfügbar sein. - Prompt ist die allgemeingültige Maxime des Marktes anzusetzen: Bei etwas, das extrem selten ist, aber für Sammler von Interesse, wirkt sich das im Preis aus. 

Seitenanfang  

Bentley S2 Continental



(©) Copyright 1997-2013 K.-J. Roßfeldt / Information on this site is for viewing and personal information only. Information and photos are protected by copyright. Any unauthorized use or reproduction of material from this site without written permission is strictly prohibited. Infringement of copyright will rise to both civil law remedies and criminal penalties.
Comments and support to: archives webmaster          Url: http://www.rrab.com