Startseite

Bücher
Ausführliche
Informationen

Modelle
Alle Modelle
seit 1904

Highlights
Coachbuilder,
Special Cars...

Album 1998
Album 1999

Album 2000
Album 2001
Album 2002
Album 2003
Album 2004
Album 2005
Album 2006
Die "Autos des Monats"

Mehr über Rolls-Royce in diesen Büchern:

 


 

 

Auto des Monats - Februar 2007
Rolls-Royce Corniche IV, 1994, #CZPA1
Cabriolet von Mulliner Park Ward


Rolls-Royce Corniche IV

Die Chassis-Nummer verrät, dass dies Automobil als „Experimental Car“ ins Leben startete. Es handelt sich um den Prototypen des Rolls-Royce Corniche IV. Für die Corniche-Modelle, die der Silver Spirit-Spezifikation entsprachen, war der Code "CZ" Standard bei Rolls-Royce. Es könnte sein, dass dies das Fahrzeug ist, das bei den "hood ballooning"-Experimenten zum Einsatz kam, aber es gibt dafür keine Bestätigung.

Bemerkenswerte Einzelheiten:

  • Spezielle Clips auf Höhe der Gürtellinie unterhalb der Seitenfenster, die erlaubten, eine Abdeckung aufzuziehen, wenn das Fahrzeug irgendwo mit heruntergeklapptem Dach abgestellt wurde (so dass niemand einen Blick auf die Innenraumgestaltung des zukünftigen Modells werfen konnte).
  • Kein Beifahrer-Airbag sondern nur ein Fahrer-Airbag im Lenkrad (obwohl die späteren Serienmodelle des Corniche IV mit Beifahrer-Airbag ausgestattet wurden)

Rolls-Royce Corniche IVDas Auto durchlief sämtliche Tests ohne Beanstandungen und befand sich danach in einem so guten Zustand, das seine Verschrottung als Verschwendung angesehen wurde. Folglich bekam es eine Chassis-Nummer eingeschlagen – eine absolut einzigartige Chassis-Nummer, die sich dem Regelwerk für Chassis-Nummern bei Rolls-Royce komplett entzieht! Mit einem Schild „Corniche IV“ am Kofferraumdeckel wurde dieses Automobil in 1994 an einen Kunden in Italien verkauft.

Seitenanfang  

 
Nach meinem besten Wissen fand sich dieser Wagen niemals in irgendeiner Liste aufgeführt und könnte sehr wohl der Aufmerksamkeit selbst solcher Experten entgangen sein, die sich mit Rolls-Royce eingehend beschäftigen. Von wenigen Ausnahmen abgesehen erhielt nie jemand Kenntnis von der Vermarktung dieses Fahrzeugs. Es wäre nicht fair, den Eindruck zu erwecken, dass dies Unikat von mir „entdeckt“ worden sei, denn tatsächlich war es mein Freund Giuseppe Agostini (der Inhaber von British Motors Service in Villafranca bei Verona, Norditalien), der auf dieses Automobil aufmerksam machte. Er war auch so liebenswürdig, zu arrangieren, dass eine Bildserie auf dem Gelände des Museo Nicolis in Villafranca bei Verona aufgenommen werden konnte.

Rolls-Royce Corniche IVDie Geschichte endet damit nicht, denn aus dem Kontakt mit einem US-Sammler lernte ich, dass dieser Ende der 90er Jahre großes Interesse hatte, einen 1996er Prototypen eines Bentley Brooklands von R-R Inc. zu übernehmen. Das Auto war mit zeitlich befristeter Zulassung in die USA gekommen und R-R Inc. war keineswegs abgeneigt, den Wagen nach Abschluß der Testreihen zu verkaufen. Das hätte die Kosten für den Rücktransport nach England erspart, wo der Wagen dann verschrottet werden sollte (jedenfalls laut Planung). Auch dieses Automobil hatte nur eine extrem kurze Chassis-Nummer. Ausgerechnet die amerikanischen Zollbehörden entschieden indessen, dass gerade die außerhalb jeden Standards liegende Chassis-Nummer einen Grund bildete, warum der Wagen wieder außer Landes gebracht werden musste. Im Licht des Schicksals von #CZ PA1 mag es guten Grund geben für die Annahme, dass der Brooklands-Prototyp bei seiner Rückkehr nach England möglicherweise nicht verschrottet worden ist, weil besonnene Köpfe im Werk die Lösung vorzogen, wenigstens den Gebrauchtwagenpreis für dieses Auto zu erlösen. Vielleicht erfreut neben #CZ PA1 noch ein weiteres als Prototyp in Leben gestartetes Automobil einen Connaisseur irgendwo in Europa?

Für diejenigen, die sich mit Hingabe Forschungsaufgaben widmen, stellt sich mit diesen Ausnahmen die Herausforderung, die „Produktionszahlen“ exakt zu beziffern…



(©) Copyright 1997-2013 K.-J. Roßfeldt / Information on this site is for viewing and personal information only. Information and photos are protected by copyright. Any unauthorized use or reproduction of material from this site without written permission is strictly prohibited. Infringement of copyright will rise to both civil law remedies and criminal penalties.
Comments and support to: archives webmaster          Url: http://www.rrab.com