Startseite

Bücher
Ausführliche
Informationen

Modelle
Alle Modelle
seit 1904

Highlights
Coachbuilder,
Special Cars...

Album 1998
Album 1999
Album 2000
Album 2001
Album 2002
Album 2003
Album 2004
Album 2005
Album 2006
Album 2007
Album 2008
Album 2009
Album 2010
Album 2011
Album 2012
Album 2013
Album 2014
Die "Autos
des Monats"

Mehr zu Bentley in diesen Büchern:

Bentley - The Book

Inside the Rolls-Royce Styling Department 

 

Auto des Monats - Juni 2015
Bentley Continental R, 1991, #NCX42003
Werks-Vorführwagen

Bentley Continental R

Während der frühen 80er Jahre wendete sich das Blatt für die Marke Bentley, die von vielen mit gutem Grund als Aufgabekandidat gesehen wurde. Die Wende läutete der Erfolg des Bentley Mulsanne Turbo ein und vollzogen wurde sie dann von dessen Nachfolger, d.h. dem Bentley Turbo R. Über einen sehr langen Zeitraum war Bentley zuvor weitgehend vernachlässigt worden und gegen Ende der 70er bemass sich der Anteil an der Produktion des Autoherstellers lediglich noch mit 3%. Allerdings teilten sich auch die Bentley-Modelle, die den Turn-Around schafften, als weitgehend baugleiche 4-türige Limousinen, die Grundauslegung mit den Schwestermodellen von Rolls-Royce.

Bentley Continental R

Erst die 1991 erfolgende Vorstellung des Bentley Continental R gab ein klares Signal, dass die Marke einen neuen Kurs eingeschlagen hatte. Das 2-türige Coupé hatte seinen Ursprung in einer 1986 erstellten Zeichnung von Graham Hull, dem Chef-Designer im Werk in Crewe. Die endgültige Formgebung wurde entwickelt mit Input durch Ingenieure von International Automotive Design. Das Coupé kombinierte einen im Windkanal optimierten Karosseriekörper mit Neuheiten wie größer dimensionierten Rädern, bis ins Dach geschnittene Türöffnungen und einem sehr ansprechenden Innenraum-Design, bei dem die bis zu den Rücksitzen durchlaufende Mittelkonsole ein bestimmendes Element war. Dank neuem 4-Gang-Automatik-Getriebe mit Overdrive konnten mit dem aus dem Turbo R übernommenen Motor enorm beeindruckende Fahrleistungen erzielt werden – mit einer Beschleunigung von 0 -100 km/h binnen 6,1 Sekunden und einer Spitzengeschwindigkeit von zunächst 235 km/h (später dank widerstandsfähigerer Reifen erhöht auf 250 km/h).

Seitenanfang  

 Bentley Continental R

In seinem brilliant geschriebenen Buch "Inside the Rolls-Royce & Bentley Styling Department 1971 -2001" gibt Graham Hull viele bisher unbekannte Informationen; das gilt auch für die Entstehungspasen des Bentley Continental R. Er enthüllt zudem, dass direkt vom Stand des Genfer Salons weg der Ausstellungswagen an den Sultan von Brunei verkauft wurde "was ohne Zweifel für die Kasse des Unternehmens kein Nachteil war, aber Mike Dunn muß schockiert gewesen sein, weil er den einzigen überhaupt fertiggestellten Typ aus seinem Programm verlor." – Das mag auch die Erklärung sein, warum geradezu unpatriotisch auf eine unmittelbar nach der Premiere beim Genfer Salon angesetzte Promotion-Tour zu Vertrags-Händlern im Vereinigten Königreich der hier gezeigte #NCX42003 geschickt wurde, ein Vorführwagen mit Linkslenkung. Alle englischen Händler hatten natürlich erwartet, ihren potentiellen Käufern ein rechtsgelenktes Fahrzeug zu zeigen. Indessen waren wohl just in diesem Stadium von den Vor-Serien-Automobilen des Bentley Continental nur Linkslenker verfügbar?

Bentley Continental R



(©) Copyright 1997-2015 K.-J. Roßfeldt / Information on this site is for viewing and personal information only. Information and photos are protected by copyright. Any unauthorized use or reproduction of material from this site without written permission is strictly prohibited. Infringement of copyright will rise to both civil law remedies and criminal penalties.
Comments and support to: archives webmaster          Url: http://www.rrab.com