Startseite

Bücher
Ausführliche
Informationen

Modelle
Alle Modelle
seit 1904

Highlights
Coachbuilder,
Special Cars...

Album 1998
Album 1999
Album 2000
Album 2001
Album 2002
Album 2003
Album 2004
Album 2005
Album 2006
Album 2007
Album 2008
Album 2009
Album 2010
Album 2011
Album 2012
Album 2013
Album 2014
Die "Autos
des Monats"

Mehr zu Bentley in diesen Büchern:

Bentley - L'avenir pour défi

 

 

Auto des Monats - März 2015
Bentley S2 Continental, 1962, #BC71CZ
Coupé von H.J. Mulliner

Bentley S2 Continental

Für den Bentley S2 Continental entstand der Löwenanteil an Karosserien bei H.J. Mulliner und Park Ward. Die beiden Karosseriebau-Betriebe waren zu jener Zeit bereits von Rolls-Royce aufgekauft. Park Ward war schon vor dem II. Weltkrieg komplett übernommen worden; allerdings agierte das Unternehmen am Markt in den folgenden Jahren wie ein selbständiger Betrieb. Die Übernahme von H.J. Mulliner durch Rolls-Royce erfolgte im Jahr 1959 und in diesem Fall blieb es ebenfalls einige Zeit bei einem großen Maß an Unabhängigkeit. Ab 1961, das heißt während der Produktionszeit des Bentley S2 Continental, wurden beide Betriebe dann zu einem Unternehmen mit dem Namen H.J. Mulliner, Park Ward verschmolzen. Indessen änderte sich zunächst nichts beim bisherigen Produkt-Portfolio, soweit es die Karosserien für Bentley S2 Continental betraf. Denn Rolls-Royce hatte insoweit schon vorab "die Geschäftstätigkeit reguliert": Park Ward war zuständig für den Bau 2-türiger Cabriolets nach einem Design des aus Norwegen stammenden Stylisten Vilhelm Koren. Dagegen wurden 4-Door Sports Saloons mit der Bezeichnung "Flying Spur" und ebenso die 2-Door Sports Saloons, die man landläufig eher als Coupé charakterisieren würde, bei H.J. Mulliner gebaut.

Bentley S2 Continental

Bentley S2 ContinentalDie "späten" Bentley S2 Continental aus der Endphase der Produktion, bevor auf das Nachfolgemodell Bentley S3 Continental umgestellt wurde, weisen eine Besonderheit auf. Abweichend von H.J. Mulliner’s Karosseriezeichnung und den Bildern in Prospekten hatte man die bisherige Gestaltung der Endspitzen der Kotflügel hinten modifiziert und den Einbau der für H.J. Mulliner charakteristischen „gotischen Rückleuchten“ aufgegeben. Stattdessen weisen die "späten" S2 Continental höher positioniert als zuvor Schlußleuchten auf, die identisch sind mit denen des Bentley S3 Continental.

 

Seitenanfang  

 
Bentley S2 Continental

Von Seiten des Herstellers kamen weder Hinweise etwa auf eine geänderte Design-Nummer noch wurde der Druck aktualisierter Verkaufs-Prospekte/-Dokumente in Auftrag gegeben. In der Folge blieb diese bemerkenswerte Eigenart (die auf einen schnellen Blick erkennbar ist auf den hier gezeigten Fotos von #BC71CZ) über eine lange Zeit quasi unbeachtet. Indessen handelt es sich gewiß um eine deutliche, original seitens Karossier erfolgte Modifikation, die etliche bei H.J. Mulliner eingekleidete Bentley S2 Continental zu ‚Raritäten’ separiert: Sie sind nicht vollkommen kongruent mit den Vorgaben der Karosseriezeichnung.

Bentley S2 Continental



(©) Copyright 1997-2015 K.-J. Roßfeldt / Information on this site is for viewing and personal information only. Information and photos are protected by copyright. Any unauthorized use or reproduction of material from this site without written permission is strictly prohibited. Infringement of copyright will rise to both civil law remedies and criminal penalties.
Comments and support to: archives webmaster          Url: http://www.rrab.com