Startseite

Bücher
Ausführliche
Informationen

Modelle
Alle Modelle
seit 1904

Highlights
Coachbuilder,
Special Cars...

Album 1998
Album 1999
Album 2000
Album 2001
Album 2002
Album 2003
Album 2004
Album 2005
Album 2006
Album 2007
Album 2008
Album 2009
Album 2010
Album 2011
Album 2012
Album 2013
Album 2014
Album 2015
Album 2016
Album 2017
Album 2018
Die "Autos des Monats"

Mehr zu Rolls-Royce:

 Rossfeldt: Rolls-Royce and Bentley / From the Dawn of the 20th Century into the new Millennium  

 

 

 

 

Auto des Monats - März 2022
Rolls-Royce 102 EX, 2011, #SCA1S68426UX08123
Prototyp mit Elektro-Antrieb


Rolls-Royce 102 EX

Mit Embargo 20. Februar 2011 hatte Rolls-Royce Motor Cars in Goodwood die 'Media Information' verfügbar gemacht, für das Debüt eines 'Electric Test Vehicle' sei die Wahl auf den Genfer Salon im März 2011 gefallen. Das Auto mit batterie-gestütztem Elektro-Antrieb sollte bei Testfahrten für die Erfassung von Daten hinsichtlich Dauerbetrieb zum Einsatz kommen. Zudem sollten Rückschlüsse gewonnen werden, wie sich die Stammklientel und eventuelle neue Kunden hinsichtlich einer Alternative zum Verbrennungsmotor bei Automobilen im Ultra Luxury Segment positionieren würden.

Rolls-Royce 102EX

Dabei hatte Rolls-Royce Motor Cars kein in jedweder Hinsicht komplett neues Modell konzipiert. Vielmehr hatte man sich entschieden, das etwa ein Jahrzehnt zuvor am Markt eingeführte Erscheinungsbild des Rolls-Royce Phantom (der später als Phantom VII gelistet werden würde) unverändert zu lassen. Das galt sowohl für das äußere Erscheinungsbild wie für die Gestaltung des Innenraums. Erst bei genauem Hinsehen ließ sich feststellen, dass die Klappe in der C-Säule, hinter der sich bei benzinbetriebenen Rolls-Royce Phantom der Tankeinfüllstutzen befand, leicht abweichend ausgeführt als Abdeckung der Steckdose diente. Über die konnte mittels Kabel bei Ladestationen angedockt werden. Im Innenraum war über entsprechende Instrumentierung gesichert, dass dem Fahrer die notwendigen Informationen hinsichtlich Ladezustand und verbleibender Reichweite vermittelt wurden. Eher den Status 'Gimmicks' erfüllte der Wechsel von schwarz auf rot eingelegte RR-Embleme am Kühler und eine in Mattglas-ähnlichem Kunststoff ausgeführte Kühlerfigur.

Rolls-Royce102EX

Seitenanfang  

 

Der hausintern unter dem Code 'EE', für Phantom Experimental Electric, geführte Prototyp absolvierte nach der Vorstellung in der Schweiz eine Tour, bei der rund um den Globus in allen für die Marke maßgeblichen Märkten Flagge gezeigt wurde, wie konsequent auf einen innovativen Antrieb gesetzt worden war. Für den galt der Anspruch, alle mit der Marke verbundenen Ansprüche zu erfüllen. Sowohl ausreichende Kapazität für längere Strecken zwischen Ladevorgängen aufzuweisen wie kritischen Fragen hinsichtlich Nachhaltigkeit standzuhalten gehörten zu den wichtigen Anforderungen im Lastenheft für dieses Projekt.

Rolls-Royce102EX 

Mit Bezug auf die exakten technischen Spezifikationen hingegen waren nur in geringem Umfang Angaben zu erhalten. Zumal die Auskunft erteilt wurde, eine Serienfertigung sei nicht ins Auge gefasst. Gegen die hätte auch – selbst für Laien ersichtlich – die technische Auslegung gesprochen. Denn die im Fahrzeugbug installierten Batterien wirkten schon von ihren Dimensionen her wenig ambitioniert; die waren schlichtweg von kleinem Format. Zudem hätte eine tiefer angeordnete Positionierung, z.B. im Bereicht des Fahrzeugbodens den Schwerpunkt in einen Bereich verlagert, der beim Fahrverhalten günstigere Voraussetzungen geboten hätte. Immerhin war mit '102 EX' ein erster Schritt dokumentiert hin zu dem mit zunehmendem Druck der Politik forcierten Wechsel zur Elektro-Mobilität.

Rolls-Royce102EX


 

(©) Copyright 1997-2022 K.-J. Roßfeldt / Information on this site is for viewing and personal information only. Information and photos are protected by copyright. Any unauthorized use or reproduction of material from this site without written permission is strictly prohibited. Infringement of copyright will rise to both civil law remedies and criminal penalties.
Comments and support to: archives webmaster          Url: http://www.rrab.com