Startseite

Bücher
Ausführliche
Informationen

Modelle
Alle Modelle
seit 1904

Highlights
Coachbuilder,
Special Cars...

Album 1998
Album 1999
Album 2000
Album 2001 Album 2002

Die "Autos
des Monats"

Mehr Bentleys in diesen Büchern:

Bennet: Bentley Continental

Roßfeldt: From the dawn of...

Auto des Monats - Oktober 2002
Bentley S2 Continental, 1961, #BC110AR,
James Young Coupé


"Was man 'Schwarz auf Weiß' besitzt, kann man getrost nach Hause tragen" lautet ein Sprichwort, aber wie bei allen Regeln gelten Ausnahmen. Üblicherweise sind die beim Hersteller geführten Unterlagen die Quelle für korrekte Auskünfte zur Entstehungsgeschichte. Bei Rolls-Royce und Bentley genießen die sogenannten „Chassis Card Details" den Ruf, von Einzelheiten der Bestellung über Details aus der Bauperiode bis zu späteren Besitzerwechseln präzise zu informieren. Indessen ist auf der ‚Chassis Card' zum Bentley S2 Continental mit der Chassis-Nummer #BC110AR notiert, der Wagen sei bei James Young als viertürige Ausführung entstanden. Tatsächlich kam er indessen als Zweitürer zur Auslieferung; eines der - seltenen - Beispiele dafür, dass die Werksunterlagen nicht in jedem Fall 100-prozentig korrekt Auskunft geben.  

Indessen ist der Karosseriebauer korrekt gelistet. Es ist auf den ersten Blick nicht leicht, die in der Linienführung sehr ähnlichen Coupés von James Young und von H.J. Mulliner voneinander zu unterscheiden. Kenner orientieren sich daran, dass die seitliche Sicke auf Höhe der Gürtellinie bei James Young ohne Unterbrechung von vorn bis hinten durchgezogen ist, bei H.J. Mulliner dagegen nicht. Exklusiv für James Young sind zudem die Türgriffe mit dem quadratisch ausgeführten Druckknopf. Zudem finden sich nur bei James Young die 90-Grad-Spitzen unten an der Windschutzscheibe, wohingegen die bei anderen Karossiers überaus häufig leicht abgerundet ausgeführt waren.

Seitenanfang   

Chef Designer bei James Young war der hochtalentierte A.F. McNeil, der vor dem II. Weltkrieg seine Karriere bei J. Gurney Nutting & Co. begonnen hatte. - Nach dem Krieg zeichnete er Kreationen für James Young wie für Gurney Nutting, weil beide Karosseriebauer von Jack Barclay aufgekauft worden waren. Dieser Entwurf eines zweitürigen Coupés mit filigranen Dachstreben fand soviel Anklang, dass er, leicht modifiziert, auch für das Folgemodell Bentley S3 Continental und sogar für einige wenige Rolls-Royce Silver Cloud III beibehalten wurde.

  

(Photos: Dr. M. Nowka, Germany)


 

(©) Copyright 1997-2013 K.-J. Roßfeldt / Information on this site is for viewing and personal information only. Information and photos are protected by copyright. Any unauthorized use or reproduction of material from this site without written permission is strictly prohibited. Infringement of copyright will rise to both civil law remedies and criminal penalties.
Comments and support to: archives webmaster          Url: http://www.rrab.com