Startseite

Bücher
Ausführliche
Informationen

Modelle
Alle Modelle
seit 1904

Highlights
Coachbuilder,
Special Cars...

Album 1998
Album 1999
Album 2000
Album 2001
Album 2002
Album 2003
Album 2004
Album 2005
Album 2006
Album 2007
Album 2008
Die "Autos
des Monats"

Mehr zum Bentley Mulsanne in diesem Buch:

 

 

 

 

Auto des Monats - Oktober 2009
Bentley Mulsanne, 1988, #HCX21273


Bentley Mulsanne

Im Werk waren die Modelle, die im Jahr 1980 ihr Debüt gaben, während der Entwicklungsphase als „SZ-series“ geführt worden. Entsprechend den bei Bentley üblichen Gepflogenheiten stand, nachdem es bisher den Bentley T2, zuvor den Bentley T1 und länger zurückliegend S-series und R gegeben hatte, zu erwarten, dass auch der Neuling mit einem Buchstaben im System folgen würde; allenfalls mit einer Buchstaben/Ziffern-Kombination bezeichnet. Da bildete die Ankündigung durchaus eine Überraschung, dass die Wahl des Modellnamens Bentley Mulsanne getroffen worden war. Die Bezeichnung war einem Streckenabschnitt des Kurses von Le Mans entlehnt, wo die Marke bei den legendären 24-Stunden-Rennen blendende Erfolge gefeiert hatte; allerdings in den 20er Jahren und beim Übergang in die 30er.

Bentley Mulsanne

Mit dem Bentley Mulsanne legte sich der Hersteller nicht allein darauf fest, dass auch die neue Modellgeneration einen Bentley einschließen würde sondern setzte ein Zeichen, dass man für Fahrzeuge mit dem Winged B auf dem Kühler Potential sah. – Das war keineswegs selbstverständlich angesichts des für die vorhergehenden Jahre zu konstatierenden Interesses an der Pflege dieser Marke. Denn mit solchem Verhalten hatte man die Verkaufsziffern auf ein kritisch niedriges Niveau sacken lassen. Tatsächlich etablierte sich der Bentley Mulsanne binnen kurzem deutlich eigenständiger neben den Schwestermodellen Rolls-Royce Silver Spirit und Rolls-Royce Silver Spur als das dem Vorgängermodell Bentley T2 zu attestieren war.

Seitenanfang

 
Bentley Mulsanne

Indessen ist es nur fair, darauf zu verweisen, dass schon zwei Jahre nach Vorstellung des Bentley Mulsanne dessen „starker Bruder“, der Bentley Mulsanne Turbo, auf den Markt kam und mit überragenden Fahrleistungen glänzte. Von diesem Glanz strahlte ohne Zweifel auch einiges ab auf die Variante ohne Turbolader. Die war attraktiv für solche Interessenten, die wuchtiger Beschleunigung und hohem Spitzentempo weniger Gewicht beimaßen als Komfort auf höchstem Niveau. Wobei durchaus Erwähnung verdient, dass der 6 ¾ Liter V8-Motor auch ohne Aufladung schon beachtlichen Vortrieb beistellte. – Selbst bei den wegen stringenter Maßnahmen zur Abgas-Entgiftung deutlich gedrosselten Bentley Mulsanne für den US-Markt mussten allenfalls geringfügige Abstriche gemacht werden.

Nahezu 30 Jahre waren verstrichen, als der Modellname eine Wiederbelebung erfuhr - denn bei der 2009 in Pebble Beach, USA, als zukünftiges Flaggschiff-Modell des Autobauers aus Crewe vorgestellten 4-türigen Limousine hatte man sich erneut für die Typ-Bezeichnung Bentley Mulsanne entschieden.

Bentley Mulsanne



(©) Copyright 1997-2013 K.-J. Roßfeldt / Information on this site is for viewing and personal information only. Information and photos are protected by copyright. Any unauthorized use or reproduction of material from this site without written permission is strictly prohibited. Infringement of copyright will rise to both civil law remedies and criminal penalties.
Comments and support to: archives webmaster          Url: http://www.rrab.com