Startseite

Bücher
Ausführliche
Informationen

Modelle
Alle Modelle
seit 1904

Highlights
Coachbuilder,
Special Cars...

Album 1998
Album 1999
Album 2000
Album 2001
Album 2002
Album 2003
Album 2004
Album 2005
Album 2006
Album 2007
Album 2008
Album 2009
Album 2010
Album 2011
Album 2012
Album 2013
Album 2014
Album 2015
Die "Autos
des Monats"

Mehr zu Bentley in diesen Büchern:

The Derby Built Bentleys 

Bentley - On the road 

Bentley - 50 Years of the Marque

 

Auto des Monats - Oktober 2016
Bentley Mark VI, 1935, #B16EF
Open Tourer von North Stables Coachbuilders

Bentley 3,5 Liter

Im Jahr 1935 wurde dieser Bentley mit dem Kennzeichen ADF 801 zugelassen für Miss E.C. Miller. Sie war eine treue Kundin der Marke Bentley; im Buch "The Derby Built Bentleys" von Bernard L. King finden sich die Chassis-Nummern von drei weiteren Derby-Bentley (so genannt nach dem Produktionsort), die von Miss Miller in den 30ern erworben worden sind. Die Käuferin hatte sich für einen viertürigen Sports Saloon von Park Ward entschieden, der mit der Aufbau-Nr. C.853 in den Unterlagen des englischen Karosseriebauers gelistet ist.

In solcher Form bot der Wagen ein gutes Beispiel für die Überlegungen, mit denen Rolls-Royce, die kurz zuvor die Marke Bentley übernommen hatten, den 3½ Liter als "Silent Sports Car" am Markt positionieren wollten: Ein relativ kompakt gebautes Automobil mit sportlichen Leistungswerten und präzisem Handling – aufgewertet um luxuriöse Features und ansprechenden Komfort. Prompt fand eine Illustration von #B16EF Eingang in das "Bentley Motors Magazine" – und diese heute im Original kaum mehr erhältliche Publikation ist wieder komplett verfügbar in Form des zweibändigen Kompendiums "Bentley – On the Road" (dort findet sich #B16EF auf Seite 57).

Bentley 3,5 Liter

Im Jahr 1970 war dann, um es salopp zu formulieren "der Lack ab", weil sich nach die Beanspruchung über mehrere Jahrzehnte in Verbindung mit mangelnder Pflege das Auto in einem desolaten Zustand zeigte. Es wurde erworben von einem gewissen J.H. Garnier, der zwar die Fahrzeugtechnik aufarbeiten ließ, sich aber zur Verschrottung der 4-Türer-Karosserie entschloß. Als Neuaufbau schwebte ihm eine Karosserie vor, wie sie eigens modifiziert von Eddie Hall bei seinen Tourist-Trophy-Rennen in den Jahren 1934 bis 1936 mit dem Bentley, #B35AE, zum Einsatz gebracht worden war. Folglich beauftragte Garnier den für neue Kreationen renommierten Tony Robinson, bei North Stables Coachbuilders seine Wunschvorstellung umzusetzen.

Seitenanfang  

 
Bentley 3,5 Liter

Die machten ihre Arbeit so gut, dass kein Geringerer als Johnnie Green, Autor des schon 1969 erschienenen Standard-Werks "Bentley, 50 Years of the Marque" sich lobend äußerte. Im Jahr 1982 zeichnete der Bentley Drivers' Club anlässlich seines Annual Meetings in Kensington Gardens, London, #B16EF als "Best Derby Bentley" aus und setzte ihn auch in der Klasse "Best Modified Derby Bentley" auf den 1. Rang. Die Juroren wurden in ihrer Beurteilung bestätigt, als ein Jahr später ein Team von kompetenten Fachleuten bei der "Coachwork of the Year Competition" zu der Entscheidung fanden, #B16EF zeige das "best work by a professional builder".

Mittlerweile hat dieser Bentley 3½ Liter viel mehr Jahre seines Lebens mit dem neuen Blechkleid verbracht als mit dem, das ihm ursprünglich angemessen worden war. – Aber er ist nie wieder in die Niederungen von Vernachlässigung durch mangelnde Pflege abgerutscht. Einerseits kam er bei einer Reihe von internationalen Rallyes zum Einsatz und schlug sich bei harter Beanspruchung tapfer, andererseits erfuhr der Wagen umfassenden Service. Von einem ausgewiesenen Kenner als Eigentümer wurde penibel nachgehalten, dass dem 3½ Liter bestmögliche Pflege angedieh; in diesem Fall galt die oft strapazierte Maxime "ohne Rücksicht auf Kosten" in vollem Umfang.

Bentley 3,5 Liter



(©) Copyright 1997-2015 K.-J. Roßfeldt / Information on this site is for viewing and personal information only. Information and photos are protected by copyright. Any unauthorized use or reproduction of material from this site without written permission is strictly prohibited. Infringement of copyright will rise to both civil law remedies and criminal penalties.
Comments and support to: archives webmaster          Url: http://www.rrab.com