Startseite

Bücher
Ausführliche Informationen

Modelle
Allle Modelle seit 1904

Highlights
Coachbuilder, Special Cars...

Album 1998
Die "Autos des Monats"

Auto des Monats - Oktober 1998
Rolls-Royce Silver Cloud II, #LCA39, 1961,
Sedanca de Ville by F.L.M. Panelcraft


Silver Cloud II Sedanca de Ville

Erfolg setzt sich aus vielen Facetten zusammen, zum Erfolg von Rolls-Royce mag beigetragen haben, daß der Mythos gepflegt wurde, auch für die Wünsche eine Lösung anzubieten, die etwas neben dem Zeitgeist einzuordnen waren. Zu Anfang der sechziger Jahre galt das zwar nicht für im Sonderauftrag gebaute Karosserien - für die das Werk ganz gewiß die passende Basis bot, denn der Silver Cloud II wurde selbstverständlich auch als Chassis mit Motor geliefert. Ganz gewiß war es aber nicht mehr zeitgemäß, ausgerechnet einen Aufbau als Sedanca de Ville zu ordern, denn die Zeiten, als der Chauffeur im Freien seiner Arbeit nachkam, während die Herrschaften im Fond den Komfort eines geschlossenen Abteils genossen, gehörten der Vergangenheit an.

Genau eine solche antiquierte Karosserie-Variante ließ sich indessen Nubar Gulbenkian bauen, in der Regenbogenpresse gelegentlich als einer der reichsten Männer der Welt bezeichnet. Er war bei Rolls-Royce ein wohlbekannter Kunde - und ebenso wußte man um seine gelegentlich exzentrischen Ideen.


Silver Cloud II Sedanca de Ville , FasciaAls das Verlangen laut wurde, es dürfe im Innenraum kein sichtbares Holz verarbeitet werden, wurden Armaturen- brett und Trennwand auf das sorgfältigste mit Leder bespannt. Damit wurde auch der eigens eingesetzte Knopf, um eine Pfeife ausklopfen zu können, überzogen.

Silver Cloud II Sedanca de Ville, rear compartmentDie zweite Uhr und der separate Tachometer für die hinten Sitzenden in die Trennwand eingebaut zählten auch nicht als Absonderlichkeit; ebensowenig wie verschieden gepolsterte Sitze hinten mit unterschiedlich hohen Rückenlehnen.

 


Silver Cloud II Sedanca de Ville Deutlich mehr Aufwand wurde erforderlich, weil die rückwärtigen Türen hinten angeschlagen werden mußten statt wie in der Serie am Mittelpfosten. Die Gestaltung der Frontscheinwerfer und Rückleuchteneinheiten wich ebenfalls vom gültigen Styling ab. Die Krönung des Ganzen war indessen das speziell gearbeitete Dach, dessen Mittelteil elektro-mechanisch hochklappt und so ermöglicht, daß - ebenfalls automatisch - der Dachteil über den Vordersitzen nach hinten zurückfahren kann.

Ausgeführt worden ist der Aufbau bei F.L.M. Panelcraft und Rolls-Royce verfaßte eigens für dieses eine Automobil ein Extra-Handbuch. Nachdem der Wagen über viele Jahre in einer Sammlung in Deutschland verwahrt worden ist, wechselte er in die Obhut eines Enthusiasten in Frankeich - und teilt sich dort die Garage mit einem weiteren Rolls-Royce, der ursprünglich als Einzelstück für den exzentrischen Herrn Gulbenkian gebaut worden war.

Silver Cloud II Sedanca de Ville
Silver Cloud II Sedanca de Ville

 

(©) Copyright 1997-2013 K.-J. Roßfeldt / Information on this site is for viewing and personal information only. Information and photos are protected by copyright. Any unauthorized use or reproduction of material from this site without written permission is strictly prohibited. Infringement of copyright will rise to both civil law remedies and criminal penalties.
Comments and support to: archives webmaster          Url: http://www.rrab.com